Fettverteilung im Körper: WHR

Nur zur Orientierung. Ersetzt nicht den Experten!

Welcher Risiko-Typ sind Sie ? Pölsterchen sind nicht immer gefährlich.
Es kommt aber darauf an wo sie sitzen. Neben dem BMI spielt auch die
Fettverteilung eine Rolle – der „Waist-to-Hip-Ratio“.

Bei Frauen findet man häufiger den sogenannten „Birnen- Typ“ mit Fett-
Depots an Hüften und Oberschenkeln. Ein Notdepot, das die Natur zum
Schutzvon Frau und Kind eingerichtet hat .
Unter Männern ist dagegen eher der „Apfel-Typ“ verbreitet. Er speichert
seine Energiereserven hauptsächlich um den Bauch.

Gefährlich für unsere Gesundheit ist das Übergewicht des Apfeltyps.
Tatsächlich speichert der Körper an dieser Stelle „böse“ Entzündungen
produzierende “viszerale” Fett;
damit stellt es einen besonderen Risikofaktor für alle Spielarten der
„Arterien-Verkalkung“ und der Durchblutungsstörungen dar, also z.B.
Herzinfarkt, Schlaganfall usw.

Die Formel für den „Waist-to-Hip-Ratio“:

WHR = Taillenumfang (cm) “geteilt durch” Hüftumfang (cm)

Idealerweise ist der WHR
bei Frauen nicht größer als 0,85
bei Männern aber kleiner als 1,00

 

 "Wenn der Mensch als Ganzes (...) der Forschung dient, (...) kann man nicht mehr fragen, gehört eben diese Forschung zur Naturwissenschaft, zur Biologie, zu den Geisteswissenschaften? Sie braucht sie alle, sie steht zu allen in Beziehung, ja, sie ist in mehr als einer Hinsicht auf sie begründet, sie muss sie verstehen"
Ludolf von Krehl (1861-1937;)
Begründer der biographischen Medizin

Hauptmenü